::Forum:: ::Shop:: ::Bücher-Kosmos:: ::Der magische Kessel::

Schottland

Samstag, 9. August 2008

From the Window

HimmelSchottland

From the Window

Sitze am Fenster.
Der Himmel wölbt sich safirfarben,
mit einem letzten Atemzug Azur, über uns
und den unregelmäßigen Dächern der Stadt.

Scharf gezeichnete schwarze Silhouetten,
mit warm leuchtenden Augen,
vor dem nachtblühenden Himmel,
der Flugzeuglichter als Juwelen trägt.

Schmecke den letzten minzigen
Schluck Tee auf meiner Zunge,
streiche einen Krümel der weltbesten
Kekse von meinem Hemd,
blicke neben mich
und freue mich.

S.A. 28.03.08

Dienstag, 8. April 2008

Live aus Berlin - Abschied von Schottland

Berlin hat uns wieder. So toll und einmalig Schottland war und so traurig wir sind, dass wir abfliegen mussten: es ist schön wieder zu Hause zu sein. :-)
Zum Abschied - nach dem direkten Eindruck vom Schlachtfeld bei Culloden Tags zuvor und einer langen Fahrt mit der Eisenbahn mitten durch schneebedeckte Hügel und Berge der Highlands - nur eine Kleinigkeit.


Highlands

Deine zahllosen vollen Brüste
erheben sich sanft aus den Tälern.
Zwischen weichfunkelnden Stücken kristallinweißen
Tuchs sticht deine dunkle Haut
aus Heidekraut und Fels hervor.

Dein Rückgrat wölbt sich in derber
Schönheit in den Himmel,
deine Flanke ragt steil
in die winterdunklen Wolken.
Geschützt in deinem Schoß öffnet sich
ein Feld von Wacholder und Ginster.

Süßherbe Heidelbeeren sind deine
verborgenen Früchte.

Im Schlaf lächelst du zum Abschied,
sendest deine Träume mit dem klaren
Wasser der Schmelze zu uns,
bevor du erneut erwachst.

S.A.

Mittwoch, 2. April 2008

Die Highlands - Live aus Schottland IV.

Gestern sind wir mit Scottish Link Buses von Edinburgh aus nach Inverness (die Mündung des Ness) gefahren. die Fahrt dauerte knapp 4 Stunden in denen wir von den Lowlands in die Highlands - quer durch die (relaitv unberührt wirkende) schottische Landschaft - fuhren.
Göttin, ich wünschte ich könnte beschreiben wie wahnsinnig schön die ist...
ich wünschte, ich könnte mit nackten Worten die Bilder heraufzaubern, um genau das zu beschreiben was wir auf der (Durch-)Fahrt gesehen haben. Gelbblühende Ginsterbüsche, Wacholder, (noch) braune Heidepflanzen, Grasbüschel und saftig-weich aussehendes Moos in allen Formen und Farben, sumpfige Felder, trügerisch friedlich wirkende Wiesen mit Gräsern, Flüsse, Bäche, kleine und große Seen (Lochs), hochaufragende schneebefleckte schwarze Felsbrocken, weite Täler und Schluchten, Schafe, zottelige Rinder, Hügel, Geisterbäume (skelettartige Bäume, völlig überzogen mit einer minzfrostigen hellen Flechte, die ihre Äste gen Straße und Vorbeiziehende recken), Birken - noch blattlos - deren Baumkronen sich einem fliederfarbenem Gespinst gleich gegen den unendlich weiten Himmel abzeichnen - und alles überzogen von einem regenfeuchten Glitzern. Letztendlich sogar zeitweise (wie in einem kitschigen Reiseführer) gekrönt von einem immensen kräftigen Regenbogen, der sich über unseren dahinfliegenden Bus und die Hochmoore spannte.

Montag, 31. März 2008

Berichterstattung aus Scottland III.

Als wir gestern los sind, goss es ja noch aus allen Kübeln, aber als wir mit dem Bus am Lawnmarket in Oldtown eintrudelten begann es schon aufzuklaren. Cev hat mich dann erstmal ins Whisky Heritage Museum geschleift. Wahnsinnige 20 Pfund an eintritt für uns Beide.. ich bekam ja beinahe knauserige schottische Anwandlungen.. Wenigstens bekam man nen Schluck Whisky und ein Nosing-Glas dafür.
Vor der "lustigen" Fahrt mit dem "Barrel Ride" sind wir dann allerdings der Gruppe entflohen. Danach ging es weiter zum Schloss, es war zwar bewölkt, aber die Sonne brach immer wieder für sehr lange Perioden hervor und es war einfach herrliches Wetter. Der Eintritt beträgt hier 11 Pfund, eine Investition in die eigene Bildung, die sich (im Gegensatz zu diesem Whisky-Ding) wirklich lohnt.
Die Aussicht von dem Felsbrocken dort oben ist einfach nur genial! Angelehnt an alte Schlossmauern hat man einen göttlichen Ausblick über ganz Edinburgh, den Firth of Forth, die Meerbucht und.. und.. hach.. einfach toll da oben im Wind und im Sonnenschein zu stehen und das alles zu sehen und zu staunen. (Da wir in der Vorsaison hier sind, hielt sich die Anzahl an anderen Touris auch in Grenzen und es war angenehm wenig los, ich schätze in Hochzeiten wird es absolut überlaufen sein.)
Wir waren mehrere Stunden in der Burg, erst in einem Besucher- Café zum Lunch, danach alles erkunden. Das War Memorial, the Great Hall (Schwerter und Bi-Händer ansabbern), St. Margarets Chapel (ziemlich mickriges Ding), den Dog Cemetary (wo traditionell Soldaten Hunde beigesetzt werden seit der Zeit von Queen Vic), zum Abschluss gab es dann noch in aller Ausführlichkeit die Geschichte der schottischen Kronjuwelen, die man auch in echt bestaunen konnte (ochja... son kleines Diamant-Halsband würd ich ja auch noch nehmen...*hüstel*), ebenso wie den Stone of Scone (nein, hier ist nicht der prattchetieske Scone of Stone, sondern wirklich der echte Krönungsstein Scone of Destiny gemeint).

Im Schloss haben wir mehrere Stunden zugebracht, besonders eindrucksvoll ist, wie der bestehende Fels in die Burganlage integriert wurde und wie man auf verschiedenen Ebenen, auf denen das Schloss angelegt ist, immer wieder andere Dinge findet (Dog Cemetary, Argyle Tower usw.).

Zu Fuß ging es danach die Ramsey Street den Schlossberg hinab, vorbei an Hängen voller blühender Daffodils.. Dings.. äh Narzissen hinüber zum Newtown. Dort haben wir uns den Bus heim genommen und auf dem Rückweg noch ein paar Sandwiches geschnappt. Die roch dann wohl Maja - die Bed&Brreakfast eigene Basset-Hündin wohl auch, als sie uns im Hausflur stellte und dazu zwang sie erstmal ausgiebig zu groomen. Der Hund hat ein nasentechnisches Faible für meine Kniekehlen, anderseits kommt sie mit ihrer Schnauze wohl auch nciht sehr viel höher...*grübel* Daraus entspann sich dann noch ein nettes (dreiviertelstündiges) und ziemlich lustiges Gespräch mit Lydie unserer "Hausmutter" (die grade mal 4 Jahre älter ist als ich).

Den Abend beschlossen haben wir dann bei einem Inder namens "Himalaya" - als ich in den Laden kam, wäre ich ja fast lieber wieder raus, weil es etwas schmuddelig wirkte. Aber der Service war ziemlich gut & nett und das Essen (bin ja kein soooo großer Indien-Fan) war einfach nur gorgeous & delicious. ich hatte lamb malayan und dazu gab es riiiieeesige Naan-Brote (ungefähr in der Größe von Wagenrädern). Wir hatten Garlic Naan und Peschwarian Naan bestellt. Falls ihr jemals die Möglichkeit habt, letzteres zu ergattern: kaufen! essen! Zur Seite kippen und genüsslich ins Verdauungs-Koma fallen. Das Zeugs ist gefüllt mit Sultaninen, gemahlenen Mandeln und Safran. Dazu die würzigen Soßen des Essens.. njam.... *auf Tastatur sabbertrief*

Heute ist unser letzter Tag in Edinburgh, Morgen geht es mit dem Bus nach Inverness. Ich hoffe dort wird es ebenso schön. Schottland begrüßt uns heute jedenfalls mit einem strahlendblauen Himmel und fantastischem Sonnenschein, nachdem die ersten beiden Tage ja relativ verregnet waren.

Liebe Grüße
Bella.

P.S.: unter www.diskordia.de ist die Sichtweise meines werten Gemahls zu lesen. ( Keine Bange, wir verbringen nicht die ganze Zeit hier mit bloggen, Bietet sich halt als Zeitvertreib an, um Tagebuch zu führen, wenn der andere gerade in der Nasszelle verschollen ist.)

Sonntag, 30. März 2008

Live aus Schottland II.

Vorgestern waren wir im Musem of Scotland, in der High Kirk of Edinburgh St. Giles Kathedral, sind zu Fuß von 'Bruntswick nach Oldtown gewandert und haben den Forbidden Planet nach Dr. Who Sachen leer geräubert.
Gestern haben wir dann den Bus nach Newtown (erbaut ca. 1770) genommen, sind die Princes Lane hoch und runter gelaufen, haben das Edinburgh Castle von der Ferne bewundert auf seinem Felsen, uns das Scotts Monument angesehen, von der Ferne das Nelson Monument und das National Monument (irgendwie nur ein halbes Pantheon - wurde damals zur Schande der Schotten nur zu Hälfte gebaut, da das Geld vorher ausging.. Ja, ja, ja.. ich spare mir an dieser Stelle mal netterweise dämliche Witze über knauserige Schotten. :-)). Abschließend sind wir dann noch in der schottischen Nationalgalerie geldandet und haben Bilder von Tizian bewundert. (Ziemlich coole Sache hier: bei staatlichen Museen/Objekten scheint der Eintritt immer frei zu sein)

Heute werden wir - nach einem heute sehr gemächlichen Start, ich muss gleich erstmal duschen - den Burgberg bezwingen, das Whiskymuseum stürmen und uns das Schloss ansehen. Ich hoffe das klappt alles so wie geplant, meine Füße sind eine gefühlte blutige Masse. Zu sehen ist nichts, bis auf ein paar wunde Stellen, aber sie tun höllisch weh.
So, jetzt hüpfe humple ich aber erstmal unter die heiße Dusche im 1 qm Bad. :-)

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Wo man mich findet...

Adopt one today!




Meine Artikel bei Suite101.de:
Suite101.de

Aktuelle Beiträge

Zehn
:) (Krass. Krass. Krass!)
bitchwitch - 25. Aug, 15:55
Neun
:)
bitchwitch - 25. Aug, 21:15
Acht
:)
bitchwitch - 25. Aug, 21:07
Sieben
:)
bitchwitch - 25. Aug, 13:54
Sechs
:)
bitchwitch - 25. Aug, 14:51

Meine Artikel bei Suite101.de

Suche

 

Status

Online seit 4313 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 25. Aug, 15:56

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB

Counter

Archiv

Dezember 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 
 

RSS Box


*mjam*
Bücher-Kosmos
daily babble
DaWandas Firmenpolitik
do-it-yourself
hochzeitsirrsinn
Impressum - Datenschutzerklärung
Meine Artikel bei suite101.de
pagan
psycho-test
reviewed advertising
Schottland
Wunschzettel
Profil
Abmelden